© 2019 atelier bettfedernfabrik  |  erstellt mit easyCMS 
säen pflegen ernten

Wenn ein Gelände wie das der ehemaligen Bettfedernfabrik sich selbst überlassen bleibt, treibt die Natur so manche Stilblüte, zumal wenn es sich um ein eigens dafür angelegtes Frühbeet handelt.

 

An einer anderen Ecke auf dem Faustgelände wächst ein uriges Wesen. Handelt es sich um einen Busch, eine Blume oder ein Tier? Fliessend und zuckend bewegt sich die Haut des Geschöpfes, als schaute man auf die Schuppenplatten eines urtümlichen Reptils, welches vielleicht einmal auf dieser Erde gewachsen ist, oder es einmal tun wird. Es handelt sich um Emy Brennekes Arbeit "Pflanzentier: alles hat seine Zeit".

 

Durch einen Windhauch dringt der Duft von Kaffee zwischen Klänge hindurch. Wärme wird gespendet und manchmal ist man froh einfach nur ein Dach über dem Kopf zu haben. Während die Zukunft durch die Genmanipulation in überdimensionalen Erdnbeertischen festgehalten wird.

 

Wenn es Dunkel wird kommen sie, oder doch nicht? Immer wieder auf der ganzen Welt werden UFOs gesichtet - allen Beschreibungen gemein, ist etwas diffuses, den letzten glaubhaften Beweis verbergendes.  Nachdem die Künstlerin im März 2004 in der Spardabank Hannover den 1. UFO Landeplatz eröffnet hat, hatte Grunemann für die Dauer der Ausstellung auf dem Faustgelände eine temporäre Zweigstelle eingerichtet. Das leuchtturmartige Lichtspiel im Treppenhaus der Kunsthalle weist den in weiter Entfernung befindlichen UFOs den richtigen Weg zum Landeplatz.

 

Teilnehmende Künstler*innen vom atelier:bettfedernfabrik

Emy Brenneke, Natalie Deseke, Anna Grunemann, Maria Fieseler-Roschat, Kerstin Henschel, Michael Kiener, Dieter Kist, Luzia Lippert, Harro Schmidt

 

Gastkünstler*innen

Joeng-Eun Lee (Hamburg), Christophe Lhopital (Hannover), Brigitte Hitschler (Bochum), Michael Zwingmann (Hannover), Stephan Weißflog (Hamburg), Kwanho Yuh (Hannover), Uwe Rautenberg (Celle), Petra Kurze (Münster), Liu Guangyun (Mainz)

 

Ausstellungseröffnung

Manfred Lauermann

 

Mit freundlicher Unterstützung:

+++ Hasenjäger Baustoffe

+++ Philips AEG Licht GmbH

+++ Honeywell/Lumiluxpigments

+++ Stadtbezirksrat Linden-Limmer

+++ Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover

 

Vernissage: 29.10.2014

Ausstellungsdauer: 30.10. - 31.10.2004

Ausstellungsort: Außengelände Kulturzentrum Faust