© 2022 atelier bettfedernfabrik  |  erstellt mit easyCMS 

Heute, Samstag, 26. November 2022
202120222023
AprilMaiJuni
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
Samstag, 14. Mai 2022
15:00 - atelier:performance #36
sound art meets body based performance art

RHEREMITA CERA

Rheremita Cera ist eine queere brasilianische Multimedia-Künstlerin mit Sitz in Berlin, die intersektionale feministische Themen durch Kollaborationen und experimentelle Prozesse des Komponierens von Videos, Musik, Poesie, Kleidung und Performance reflektiert.

Bis 2021 trat sie als Sängerin in der Punkrockband Anti-Corpos auf, wo sie guturale Techniken untersuchen und ihre stimmlichen Vorstellungen erweitern konnten, die sie während ihres Chorgesangsstudiums 2009-2011 erworben hatten. Sie studierten auch klassische Musik als Kontrabassist und integrierten zwischen 2010 und 2011 das Staatliche Jugendorchester von São Paulo. Seit 2017 haben sie einige unabhängige EPs und Videos veröffentlicht, darunter À VIVA, AVIVA! (2022), U R A N U S P L A N E T (2021) und Rheremita Singles (2021). Als Komponist und Sänger der Popband LAPOSIVY haben sie den Videoclip NO WORDS (2022) und die EP ELEVEN ELEVEN (2022) veröffentlicht.

FRAUKE MATERLIK

Die neue Performance von Frauke Materlik mit dem Titel „linie“ kommt im ersten Augenblick sehr formal daher, ist aber auf dem zweiten Blick, eine sehr persönliche. Wann haben sie das letzte mal den Faden verloren, oder wann ist er ihnen gerissen? Was fällt ihnen ein wenn sie die Begriffe Striche, Gedankenlinien, oder Pfade hören.

Die Performance „linie“untersucht gerade und organische Linien, Spuren, die verwischen, Verbindungen, Unterbrechungen, Verknüpfungen und Kreise die sich schließen. Es entstehen flüchtige Augenblicke, ungeplante Verwebungen, Schichtungen und Richtungswechsel.

Frauke Materlik ist Künstlerin, Gärtnerin und Landschaftsarchitektin. In ihren multimedialen Arbeiten beschäftigt sie sich mit der zeitgenössischen Landschaft und ihren Transformationsprozessen. Im Architekturstudium ist Materlik durch Prüfungen gefallen, weil sie nicht freihändig gerade Linien zeichnen kann. Im Tausch gegen Mittagessen erledigte damals ein guter Freund die Zeichnungen. Seitdem sammelt und produziert sie Linien.

2018-2022 gefördert aus Mitteln der Atelier- und Projektraumförderung der Stadt Hannover, der STIFTUNG Sparda-Bank Hannover und der Dr. Christiane Hackerodt Kunst- und Kulturstiftung.

EINTRITT FREI!

Studio: Ilka Theurich - project space
Zur Bettfedernfabrik 3
30451 Hannover