© 2018 atelier bettfedernfabrik  |  erstellt mit easyCMS 

Heute, Dienstag, 16. Oktober 2018
201720182019
SeptemberOktoberNovember
MoDiMiDoFrSaSo
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031    
11. Oktober 2018 - 14. Oktober 2018
Die Kunst der Begegnung *7
Unter dem Titel „Kunst der anagrammatischen Begegnung“ begegnen sich Künstler*innen aus Thailand, Taiwan, Japan, der Schweiz und Deutschland mit dem Ziel, ihre Methoden, Modelle und künstlerische Strategien im Bereich der Performance-Kunst zur Anschauung zu bringen und sich untereinander und mit dem Publikum auszutauschen.

Veranstalter:
ART IG e.V. (Christiane Oppermann) in Kooperation mit Studio Ilka Theurich

Künstler*innen:

Maruyama Tokio JAPAN
Liping Ting TAIWAN
Yeh Tzu-Chi TAIWAN
Chakkrit Chimnok, THAILAND
Pattree Chimnok, THAILAND
Jeremy Hiah SINGAPUR
Watan Wuma, TAIWAN
Anja Ibsch, Berlin
Beate Linne, Goslar
Boris Nieslony, Köln
Thomas Reul, Köln
Christiane Obermayr, Köln
Christiane Oppermann, Hannover
Carlotta Oppermann, Braunschweig
Ilka Theurich, Hannover

VERANSTALTUNGSPLAN:

Die Kunst der Begegnung - Auftaktveranstaltung
Donnerstag, 11.10.2018
Start: 19:30

Studio : Ilka Theurich
Zur Bettfedernfabrik 3
30451 Hannover

Eintritt frei!

- - - -

Die Kunst der Begegnung - Solo Performances
Freitag, 12.10.2018
Start: 19:30

anschließend Austausch und Gespräche
(Getränke und kl. Imbiss vor Ort)

Goethe Exil
Goetheplatz 3A
30169 Hannover

Zugang: barrierefrei
U-Bahn: Goetheplatz / Linie 10, 17
Bus: Goetheplatz / Bus 700

Eintritt frei!

- - - -

Die Kunst der Begegnung - Stadtwanderung
Solo-, Duo, Gruppen & Open Source Performances im öffentlichen Stadtraum
Samstag, 13.10.2018
Start: 14:00 -16:30

Treffpunkt vor dem Opernhaus // mit anschließemder Stadtwanderung durch die Innenstadt von Hannover

Eintritt frei!

- - - -

Die Kunst der Begegnung - Solo Performances
Samstag, 13.10.2018
Start: 19:30

anschließend Austausch und Gespräche
(Getränke und kl. Imbiss vor Ort)

Goethe Exil
Goetheplatz 3A
30169 Hannover

Zugang: barrierefrei
U-Bahn: Goetheplatz / Linie 10, 17
Bus: Goetheplatz / Bus 700

Eintritt frei!

- - - -

Die Kunst der Begegnung - Abschlussveranstaltung
Sonntag, 14.10.2018

12 Uhr Brunch & Begegnung

13 Uhr „The Art of Encountering - Kunst der Begegnung“, Vortrag und Gespräch mit Boris Nieslony im Anschluss Künstlergespräche, Austausch und Reflexion des Projektgeschehens in Hannover (in englischer Sprache!)

ART IG e.V.
Ratswiese 18
30453 Hannover

Zugang: barrierefrei
U-Bahn: Harenberger Straße / Linie 10

Eintritt: 8 Euro, ermäßigt 5 Euro (Brunch incl.)
Anmeldung: artig.hannover@freenet.de
30. September 2018 - 28. Oktober 2018
9:00-18:00 - FLORALE - 17
Open-Air-Kunstausstellung FLORALE – 17 Künstlerinnen und Künstler aus der Region Hannover, den Partnerstädten Leipzig und Hiroshima sowie aus dem Landkreis München verwandeln den Berggarten Hannover erstmals in eine Kunstgalerie.


Zeitraum: 30.09.2018 bis 28.10.2018
Ort: Berggarten Hannover, Herrenhäuser Straße 4, 30419 Hannover

Öffnungszeiten: Täglich 09:00 bis 18:00 Uhr

Teilnehmende Künstler*innen aus dem atelier:bettfedernfabrik: Emy Brenneke, Natalie Deseke, Bernhard Kock und Harro Schmidt.

Künstlerinnen und Künstler aus Hannover und der Region: Minou Davar/Norbert Schittek, Elena Glazunova/Dagmar Schmidt, Anna Grunemann/Christiane Oppermann, Helmut Hennig, Klaus Madlowski, Janos Nadasdy, Ulla Nentwig/Barbara Steinmeyer, Sabine Strätger und Cornelia Urban.

Gäste aus den Partnerstädten: Heinke Binder (Leipzig, Germany) Frank Brinkmann (Leipzig, Germany) Doris Hahlweg (Landkreis München, Germany) und Sumioka Azusa (Hiroshima, Japan).

Finissage-Aktion: 28.10.2018 12 Uhr Ein skulpturales Ensemble als FÜHRUNG von Anna Grunemann und Christiane Oppermann (AG & CO), im Garteneintritt enthalten.

Veranstalter ist der Verein zur Förderung und Durchführung von Kunstprojekten e.V. in Kooperation mit Herrenhäuser Gärten, Landeshauptstadt Hannover / Kulturbüro und Region Hannover.
8. September 2018 - 31. Oktober 2018
Geboren ist Bernhard Kock 1961 in Meppen. Er studierte Freie Kunst an der Fachhochschule Hannover bei Prof. Peter Tuma und Prof. Günther Sellung.

Die Ausstellung gibt einen Überblick zum Werk des Künstlers. Seine Aktualität erhält die Ausstellung, da Kock Preisträger des Künstlerstipendiums der Emsländischen Landschaft 2018 ist.

Gezeigt werden Werke aus verschiedenen Schaffensreihen.

Ausstellungsort:
Emslandmuseum Schloss Clemenswerth
D 49751 SÖGEL

weitere Informationen
Tel. 05952 / 9323 25
schloss@clemenswerth.de
25. August 2018 - 3. Oktober 2018
Kerstin Henschel – Malerei und Fotoübermalungen
Die surreal anmutenden Landschaftsbilder der Künstlerin sind vom 25. August bis 3. Oktober im Schloss Landestrost zu sehen. Die Ausstellung wird am 24. August um 19:00 Uhr eröffnet.

Malerei und Fotoübermalungen

Gesteuert von Ratio und Intuition gleichermaßen, wachsen Kerstin Henschels Malereien in einem langwierigen Arbeitsprozess des Übereinanderschichtens von Acrylfarben, der sich an vorher festgelegten Regeln orientiert. Das Verhältnis von Farbauftrag zu Linie zu Fläche ist raffiniert ausbalanciert und weckt Assoziationen an Erscheinungen des Lichts. Die surreal anmutenden Landschaftsbilder, die auf der Grundlage privater Fotografien der Künstlerin entstanden sind, leben vom Wechselspiel zwischen Realität und Abstraktion, Täuschung und Imagination.

Ausstellungsort:
Schloss Landestrost
Schlossstraße 1
31535 Neustadt a. Rbge.

Vernissage:
24.08.2018 ab 19:00 Uhr

Ausstellung:
25.08.2018 bis 03.10.2018
samstags sonntags
von 15:00 bis 18:00 Uhr